IHRE PERSÖNLICHE DIGNITY THERAPY

Unterstützt Personen mit unheilbaren Krankheiten wie Demenz oder Krebs sowie Pflegeheimbewohner und Angehörige.

Dignity Therapy kann Patienten dabei helfen:  

  • Die Sinnstiftung zu erhöhen und die Akzeptanz der Situation zu verbessern

  • Über Gefühle wie Angst, Depression und Trauer hinwegzukommen

  • Ihre Werte und Wünsche Ihren Angehörigen zu vermitteln

  • Die Qualität der Pflege zu verbessern

​Dignity Therapy kann Betroffenen und ihren Angehörigen Kraft und Orientierung bieten, wie zahlreiche Studien belegen. Bestimmen Sie selbst, welche Gedanken und Erinnerungen Sie festhalten möchten – für Sie selbst oder als Vermächtnis für Ihre Angehörigen und Freunde.

Ablauf 

Basis der Dignity Therapy ist ein Gespräch, das aufgenommen, transkribiert und zu einem Dokument aufbereitet wird. In einer Folgesitzung wird der Inhalt gemeinsam besprochen und anschliessend die Endversion erstellt.

Die Dignity Therapy besteht aus drei Sitzungen:

  1. Einer Vorbereitungssitzung, bei der der Ablauf der Dignity Therapy mit dem Patienten und einem Angehörigen besprochen wird.

  2. Einem Interviewgespräch, in dem ein ausgebildeter Dignity Therapeut den Patienten zu Themen befragt wie wie prägenden Erfahrungen und Lebensereignissen befragt. Im Anschluss wird die Audioaufnahme des Interviews transkribiert und bearbeitet und so zu einem aussagekräftigen Dokument geformt.

  3. Der Therapeut liest dem Patienten das fertige Dokument vor und nimmt Änderungswünsche entgegen. Die endgültige Fassung kann der Patient mit seinen Angehörigen teilen. 

Kosten 

Für eine Kostenbeteiligung oder -übernahme kann die Hatt-Bucher-Stiftung angefragt werden. Dazu müssen Sie über eine Organsation wie ein Pflegeheim, Pro Senectute oder den Sozialdienst eine Anfrage einreichen. Im Kanton Zürich kann die Therapie beim Patienten zuhause durchgeführt werden. Enthalten sind drei Sitzungen, die Transkriptionsarbeit, die Überarbeitung und die Erstellung der Endfassung.

Möchten Sie wichtige Erfahrungen aus Ihrer Vergangenheit wiederbeleben, bewahren und weitergeben? Dann buchen Sie jetzt Ihre persönliche Dignity Therapy! 
 

DSC05360.JPG

KONTAKT

Drs. Peter Muijres, MA., MSc., PhD. cand.
Psychologe und med. Anthropologe 

+41 (0) 79 955 90 90